Sie sind hier: Home  » Aktuelles

Im Spotlight

Erwachsen Glauben - Glaubensbildungskurse in der Pfalz
Link zur Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz
Link zu "Energiewende jetzt"
zur Homepage des Männernetzes Pfalz
GrubiNetz
Link zur Seite mit weiteren Informationen über GrubiNetz

Unser Programm von Januar bis Juni 2018 hier als Download

Hier erhalten Sie die pdf-Datei mit unseren Veranstaltungen von Januar bis Juni 2018: Durch Mausklick auf die unterschiedlichen Textbereiche gelangen Sie jeweils zur entsprechenden Internetseite. 

18.04.2018

Frei für Bildung – 25 Jahre Bildungsfreistellung in Rheinland-Pfalz

Die konfessionellen Bildungsträger im Land starten Initiative „Frei für Bildung“


Helga Seelbach (Landjugendakademie Altenkirchen), Thomas Sartingen (Katholische Erwachsenenbildung Diözese Speyer), Prof. Dr. Konrad Wolf (Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz), Karola Büchel (Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz e.V.) und Silke Scheidel (Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft) beim Start der Kampagne am 12. April in Mainz.

Das Bildungsfreistellungsgesetz in Rheinland Pfalz feiert 25.Geburtstag. Berufstätige haben das Recht auf zehn Tage Bildungsfreistellung in einem Zeitraum von zwei Jahren. Zusätzlich zur Gratulation haben sich die konfessionellen Träger der Erwachsenenbildung im Land etwas Besonderes einfallen lassen:

Die Initiative „Frei für Bildung“ weist auf dieses Recht mit YouTube-Film, Postkarten und weiterem Infomaterial zum selbst Nutzen und Weitergeben hin und ermutigt Erwerbstätige, aktiv zu werden und die Chancen zur beruflichen und gesellschaftspolitischen Weiterbildung zu ergreifen. 

 

Es geht nicht nur um das Frei-sein von Arbeit, sondern um praktische Angebote, bei denen es neben fachlicher auch um soziale Kompetenzen geht. „Das Ziel der Bildungsfreistellung ist vor allem für uns als konfessionelle Träger nicht nur das unmittelbar verwertbare Wissen. Wir sehen den Wert von Bildung in der Orientierung in gesellschaftlich herausfordernden Zeiten, für die Wertebildung, die interkulturellen Öffnung und den Erwerb von Entscheidungskompetenz“, betonen Silke Scheidel (Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft) und Thomas Sartingen (Katholische Erwachsenenbildung Diözese Speyer) bei ihrer Vorstellung der Initiative. Der besondere Rahmen für Bildungsfreistellung und das Lernen am anderen Ort vermitteln nicht nur Kreativitäts- und Entspannungstechniken sondern fördern auch kommunikative Fähigkeiten und Toleranz.

 

Helga Seelbach (Landjugendakademie Altenkirchen ) und Karola Büchel (Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz e.V.) tragen die Initiative mit: „Wir wollen das Recht auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur anerkannten Bildungsveranstaltungen noch deutlicher ins öffentlichen Bewusstsein bringen, damit möglichst viele Menschen dieses Recht nicht nur kennen, sondern auch für sich selbst nutzen.“ Die Bedeutung des 1993 in Kraft getretenen Bildungsfreistellungsgesetzes für berufliche und gesellschaftspolitische Weiterbildung ist beispielsweise mit den Herausforderungen im Blick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf über die Jahre deutlich gewachsen.

 

Entscheidungsträger sowie Interessenten an Bildungsfreistellung erhalten online Infos und Download-Material unter  https://www.evkirchepfalz.de/lernen-und-lehren/bildungsfreistellung/