Sie sind hier: Home  » Aktuelles

Im Spotlight

Erwachsen Glauben - Glaubensbildungskurse in der Pfalz
Link zur Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz
Link zu "Energiewende jetzt"
zur Homepage des Männernetzes Pfalz
GrubiNetz
Link zur Seite mit weiteren Informationen über GrubiNetz

Unser Programm von Januar bis Juni 2018 hier als Download

Hier erhalten Sie die pdf-Datei mit unseren Veranstaltungen von Januar bis Juni 2018: Durch Mausklick auf die unterschiedlichen Textbereiche gelangen Sie jeweils zur entsprechenden Internetseite. 

Programm bis Dezember

Die Veranstaltungen der Evangelischen Arbeitsstelle bis Dezember 2017 als Download des Halbjahresprogramms 2/2017

12.03.2014

Stellungnahme zum Profine-Konflikt


Mit großer Betroffenheit haben wir die Vorgänge bei der Firma Profine wahrgenommen. Die Art und Weise, wie dort mittlerweile Konflikte ausgetragen werden, ist nach unserer Einschätzung alles andere als hilfreich.

Um ein Beispiel zu nennen: Die außerordentliche Kündigung eines amtierenden Betriebsratsvorsitzenden kurz vor der Betriebsratswahl erscheint uns nicht als adäquates Instrument, um anstehende Probleme zielstrebig und konstruktiv zu lösen.

Dass sich in der Folge die Belegschaft bei Profine aufspaltet, dass anscheinend mehr Energie auf die Eskalation statt auf die Beilegung des Konfliktes gelegt wird, dürfte kaum im Interesse des Unternehmens und seiner Beschäftigten sein.

Die gesetzlichen Mitbestimmungsrechte des Betriebsverfassungsgesetzes sind für uns als Evangelische Kirche ein hohes, unangreifbares und schützenswertes Gut.

Wirtschaftlichen Erfolg wird ein Unternehmen immer nur mit den Beschäftigten, nie gegen sie  erreichen können.

Dass es auf dem Weg der Unternehmenspolitik zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat zu unterschiedlichen Auffassungen und Positionen kommt, liegt in der Natur der Sache. Keinesfalls können unterschiedliche Meinungen und Haltungen aber dazu führen, dass betrieblichen Interessensvertretern ihre Existenzgrundlage durch eine außerordentliche Kündigung entzogen werden soll.

Wir rufen alle Akteure daher dazu auf, wieder das Wohl der Beschäftigten und des Unternehmens in den Blick zu nehmen und die anstehenden Probleme konstruktiv anzugehen.

Gerne bieten wir dabei auch unsere Vermittlung an.