Sie sind hier: Home  » Aktuelles

Im Spotlight

Erwachsen Glauben - Glaubensbildungskurse in der Pfalz
Link zur Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz
Link zu "Energiewende jetzt"
zur Homepage des Männernetzes Pfalz
GrubiNetz
Link zur Seite mit weiteren Informationen über GrubiNetz

Programm bis Dezember

Die Veranstaltungen der Evangelischen Arbeitsstelle bis Dezember 2018 als Download des Halbjahresprogramms 2/2018

07.11.2013 Von: BL

70 Betriebsbesuche in zehn Jahren

Erfolgreiches Angebot der Evangelischen Arbeitsstelle und der katholischen Betriebsseelsorge. Ein aktueller Einblick.


Fasziniert von der Dimension und der Technik von Mähdreschern und Feldhäckslern waren die über vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Besuch des John Deere Werkes in Zweibrücken.

„Es ist faszinierend zu erleben, mit welcher Präzision und mit welcher minutiös genauen Verzahnung der einzelnen Arbeitsschritte aus ein paar Blechplatten solch gigantische Maschinen entstehen.“

Aber nicht nur die ausgefeilte Technik des, nach eigenen Angaben, Weltmarktführers in Sachen Erntetechnik interessierte bei diesem 70. Betriebsbesuch der Evangelischen Arbeitsstelle und der katholischen Betriebsseelsorge im Bistum Speyer. Die vorwiegend aus Mitgliedern von Presbyterien und anderen kirchlich Interessierten bestehende Gruppe wollten vom Betriebsratsvorsitzenden Willi Stauch im Gespräch nach der Führung wissen, wie sich solche Fertigungsprozesse auf das Leben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines internationalen Konzerns auswirken. So konnte der Betriebsratsvorsitzende von einer ganzen Reihe sozialer Errungenschaften der John Deere Werke berichten, die von der Ausbildung bis zur Altersversorgung reichen.

Ein besonderes Augenmerk legt der Betriebsrat darauf, dass der Mensch in diesen hoch spezialisierten Abläufen nicht zu kurz kommt. So wurde dann auch ein extra Tarifvertrag geschlossen für ältere Arbeitnehmer ab 55, der Arbeitnehmer auch bei steigendem Alter und sinkender körperlicher Leistungsfähigkeit noch ausreichend finanziell absichert. Die sogenannte work – life balance, die Arbeits – Lebens – Balance, spiele auch in der Werkseigenen Qualitätssicherung eine große Rolle.

Sascha Müller von der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft und Thomas Eschbach, Referent der katholischen Betriebsseelsorge im Bistum Speyer freuten sich, dass auch im zehnten Jahr, in dem sie die Betriebsbesuche gemeinsam anbieten, diese auch weiter so breiten Anklang finden. Die zahlreichen Kontakte mit Arbeitnehmern und Betriebsräten der Region mache öffentlich deutlich, dass Kirche den wirtschaftlichen Wandel begleitet und diesen aus ihrem Blickwinkel, genau beobachtet.

„Mit den Betriebsbesuchen wollen wir unserer Brückenfunktion zwischen Kirche und Gesellschaft gerecht werden“, so Müller. Kirchlich Interessierte hätten konkret vor Ort die Möglichkeit, Entwicklungen in der Arbeitswelt wahrzunehmen und deren Auswirkungen auf die Menschen mit kompetenten Arbeitnehmervertretern zu erörtern. Gleichzeitig nutzten Betriebs- und Personalräte die Besuche, um für ihre Anliegen bei Kirchenvertretern zu werben.